Meldung
04.08.2022

Gute Geschäftsaussichten für Augenoptik in Thailand

Die Alterung der Bevölkerung und Modetrends sorgen in Thailand für eine steigende Nachfrage nach Augenoptik. Deutsche Produkte sind im Land begehrt.

Flagge Thailand
© stock.adobe.com / ahmetcigsar

In Thailand steigt der Bedarf an hochwertiger Augenoptik. In den letzten zehn Jahren legte der Markt um mehr als 40 Prozent zu und dürfte bis 2025 nochmal um ein Drittel wachsen. Während staatliche Gesundheitszentren und Krankenhäuser die Gering- und Normalverdiener des Königreiches über die Krankenversicherung Universal Coverage Scheme (UCS) behandeln, lassen Selbstzahler, Medizintouristen und privatversicherte Personen ihre Augen zunehmend in privaten Gesundheitseinrichtungen untersuchen.

Ein entscheidender Treiber für die steigende Nachfrage ist der zunehmende Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung. Schon heute lebt in Thailand die zweitälteste Bevölkerung Südostasiens. Jeder fünfte der rund 70 Millionen Einwohner ist derzeit älter als 60 Jahre. Im Jahr 2040 wird es voraussichtlich jeder dritte sein. Augenkrankheiten und Sehschwächen werden demzufolge mit großer Wahrscheinlichkeit weiter zunehmen.

Deutsche Produkte und Technologielösungen werden aufgrund ihrer ausgezeichneten Qualität und Nachhaltigkeit im Land sehr geschätzt. Gute Marktchancen für deutsche Hersteller bestehen nicht nur bei Brillen, Brillengläsern, Fassungen und Kontaktlinsen, sondern auch bei ophthalmologischen Instrumenten zur Diagnose von Augenkrankheiten sowie bei Instrumenten für Operationen und Augeneingriffe.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen