Meldung
28.06.2022

Gut beraten auf dem Weg nach Afrika

Mit den „Beratungsgutscheinen Afrika“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) Beratungsleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen, um ihnen den Markteintritt in Afrika zu erleichtern. Auch deutsche KMU der Gesundheitswirtschaft können davon profitieren.

Cover Flyer Beratungsgutscheine Afrika

Planen Unternehmen den Markteintritt in einer neuen Zielregion, können für sie politische Konflikte vor Ort, rechtliche Rahmenbedingungen oder wirtschaftliche Faktoren ein Hindernis sein. Insbesondere der afrikanische Markt ist für viele Unternehmerinnen und Unternehmer noch Neuland. Deshalb ist es ratsam, möglichst viele Unsicherheiten und Risiken bereits im Vorfeld zu kennen, richtig zu bewerten und bestenfalls zu minimieren.

Mit dem im Dezember 2021 gestarteten Förderprogramm „Beratungsgutscheine Afrika“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gezielt kleine und mittelständische Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Deutschland, die in afrikanischen Märkten wirtschaftlich aktiv werden wollen. Ziel des Programms ist es nicht nur, den zu beratenden Unternehmen den Markteintritt in Afrika zu erleichtern, sondern gleichzeitig auch ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und damit einen wirkungsvollen Beitrag zum Erhalt von Arbeitsplätzen sowohl in Europa als auch in Afrika zu leisten.

Die Beratung erfolgt durch Unternehmen und Organisationen mit Kompetenz und Erfahrung beim Markteintritt in afrikanische Länder, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) entsprechend zugelassen wurden. Mit einem Beratungsgutschein können interessierte Unternehmen bis zu 15 geförderte Beratertage in Anspruch nehmen, und das maximal dreimal pro Jahr. Der Gutschein deckt dabei 75 Prozent der gesamten Beratungskosten. Demnach beträgt der Eigenanteil lediglich 25 Prozent. Die qualifizierte Beratung ist individuell auf das konkrete Geschäftsvorhaben jedes Unternehmens zugeschnitten, unabhängig von dessen Branche oder Zielmarkt in Afrika.

Um einen Gutschein zu erhalten, sollten interessierte Unternehmen zunächst die Geschäftsstelle des Wirtschaftsnetzwerks Afrika für weitere Informationen und für eine unverbindlichen Beratung zur grundsätzlichen Machbarkeit und Förderfähigkeit ihres Anliegens kontaktieren. Anschließend müssen sie die erforderlichen Online-Formulare auf der Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ausfüllen und ein passendes Beratungsunternehmen auswählen. Nach Erhalt des Zuwendungsbescheids durch das BAFA können sie dann einen Beratungsvertrag mit dem gewählten Unternehmen abschließen.

Die „Beratungsgutscheine Afrika“ sind ein Projekt des Wirtschaftsnetzwerk Afrika. Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika ist eine Initiative der Bundesregierung. Es verbindet die Akteure der Außenwirtschaftsförderung mit den Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und unterstützt deutsche Unternehmen mit einem gebündelten Informations- und Beratungsangebot beim Auf- und Ausbau ihrer Afrikageschäfte. Digital präsentiert sich das Wirtschaftsnetzwerk Afrika einheitlich auf der Online-Plattform Africa Business Guide, die von GTAI im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und mit den Partnern des Wirtschaftsnetzwerks Afrika betrieben wird.

Weitere Informationen zu den Beratungsgutscheinen gibt es in einem Flyer des BMWK und auf dem Africa Business Guide.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen