Meldung
27.05.2022

Kasachstan: DataMatrix-Code für viele Medikamente ab Juli verpflichtend

Die digitale Kennzeichnung von Waren gilt ab Jahresmitte 2022 für zahlreiche Medikamente. Auf diese Weise soll die Verbreitung von Fälschungen und Grauimporten eingedämmt werden.

Flagge Kasachstan
© stock.adobe.com/somartin

Bereits Anfang 2021 hat das kasachische Gesundheitsministerium einen Pilotleitfaden zur obligatorischen Produktkennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von Medikamenten veröffentlicht. Ein Labeling auf Basis von DataMatrix-Codes soll ermöglichen, dass immer mehr Waren lückenlos zurückverfolgt werden können – von Herstellern und Importeuren bis hin zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Ziel ist es, den kasachischen Markt vor gefälschten und minderwertigen Produkten abzuschirmen, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen und die Wettbewerbsfähigkeit der einheimischen Hersteller auf dem Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) zu erhöhen.

Ab Juli 2022 soll die digitale Kennzeichnungspflicht nun schrittweise umgesetzt werden. Laut einer Verordnung der kasachischen Regierung werden Arzneiwaren aus insgesamt neun Warengruppen dieser Pflicht unterliegen. Darunter fallen zunächst insgesamt 90 Einzelpositionen, unter anderem Blutfraktionen, immunologische Erzeugnisse, bestimmte Arzneiwaren mit Antibiotika, Hormonen, Alkaloiden oder Vitaminen und verschiedene Blutdrucksenker. Wichtig für deutsche Exporteure: Die Kennzeichnungspflicht greift bei allen in der Verordnung genannten Medikamenten, die ab dem 1. Juli 2022 produziert werden – unabhängig davon, ob die Arzneimittel in Kasachstan hergestellt oder importiert werden. Ausnahmen gelten für Präparate, die über den sogenannten Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose, Malaria und (neuerdings) Covid-19 nach Kasachstan geliefert werden.

Jeweils zum 1. Oktober 2022, 1. Januar 2023, 1. April 2023 und 1. Juli 2023 sollen weitere in Kasachstan hergestellte oder nach Kasachstan importierte Arzneimittel mit einem DataMatrix-Code gekennzeichnet werden.

Weiterführende Informationen