Meldung
28.01.2022

Dänemark: Einfuhren von Medizintechnik und Pharmaprodukten gewinnen an Fahrt

Die dänische Regierung will in moderne medizinische Technik und innovative Produkte investieren. Die dafür nötigen Produkte werden immer mehr importiert. Davon profitieren Unternehmen aus Deutschland.

Flagge Dänemark; Quelle: fotolia/JackF
© Quelle: fotolia/JackF

Mit ihrem Plan „Näher dran II“ (Tættere på II – sundhed, uddannelse og lokal udvikling), der zum landesweiten Chancenausgleich und der Steigerung der Attraktivität kleinerer Gemeinden beitragen soll, hat die dänische Regierung Ende 2021 u. a. auch im Gesundheitssektor eine Strategiewende in Gang gebracht. Seitdem konzentriert sich der Kapazitätsausbau von Gesundheitseinrichtungen mehr auf „kleine“ lokale Krankenhäuser statt regionale Großkrankenhäuser und Gesundheitshubs. Ziel ist es, dass mehr Menschen im Alltag von Gesundheitsdiensten profitieren können und alle Patientinnen und Patienten im Bedarfsfall schnell ärztliche Hilfe erhalten.

In der regionalen Gesundheitsvorsorge sollen vor allem die Bereiche Rehabilitation und chronische Krankheiten, die Vorsorge bei lebensbedrohlichen Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie eine größere Aufmerksamkeit auf die Lebensqualität in den Fokus rücken. Im Rahmen der für 2023 angekündigten Gesundheitsreform werden außerdem die Investitionen in Digital Health weiter vorangetrieben. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf der Behandlung von chronischen Krankheiten sowie auf telemedizinischen Lösungen und Datenerhebungen. Beispielsweise sollen in Zukunft Langzeitleiden mithilfe von Genomsequenzierung und künstlicher Intelligenz (KI) frühzeitig erkannt werden. Eine Schnittstelle soll ermöglichen, Daten von Apps und tragbaren Geräten in die Gesundheitsdatenbank einzuspeisen.

Die für den Ausbau des Gesundheitswesens benötigte Medizintechnik wird in Dänemark immer mehr importiert. Auch der Trend zur Verlagerung der Produktionskapazitäten ins Ausland kurbelt die Importnachfrage weiter an. Insbesondere die Einfuhren aus Deutschland wachsen sowohl bei Medizintechnik als auch Pharmaprodukten überdurchschnittlich. Marktchancen für deutsche Unternehmen gibt es in zahlreichen Bereichen und Nischen, so zum Beispiel bei zahnmedizinischen Instrumenten, Elektrodiagnose- und Therapiegeräten, Medizinmöbeln und innovativen Medikamenten.

Weiterführende Informationen