Meldung
16.11.2021

Polen: Gute Chancen für deutsche Gesundheitsanbieter

Stagnierende Investitionen, Lieferengpässe und Fachkräftemangel setzen der Wirtschaft in Polen zu. Zu den wenigen Ausnahmen gehört das Gesundheitswesen. EU-Fördermittel, steigende Einkommen und eine für digitale Technologien aufgeschlossene Bevölkerung machen Polens Gesundheitsmarkt auch für deutsche Unternehmen zunehmend interessanter.

Flagge Polen; Quelle: fotolia/Tata2anka
© Quelle: fotolia/Tata2anka

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie beschleunigt Polen seine Investitionsprogramme: Bis 2027 sollen die staatlichen Ausgaben für das Gesundheitssystem um 18,4 Milliarden Euro steigen. Auch der bereits 2020 gegründete staatliche Medizinfonds (Fundusz Medyczny) nimmt konkrete Formen an. So will die polnische Regierung insgesamt 1,6 Milliarden Euro für den Kauf von medizinischen Geräten zur Verfügung stellen. Weitere 4,5 Milliarden Euro aus dem umfangreichen europäischen Wiederaufbaufonds Next GenerationEU sollen ebenfalls in das Gesundheitswesen fließen.

Insbesondere die Pharmabranche wächst in Polen dynamisch. Trotz unklarer Gesetzeslage planen die Unternehmen für das Jahr 2022 auch hier umfassende Investitionen. Die Nachfrage nach Arzneimitteln steigt. Vor allem Generika und rezeptfreie Arzneimittel (Over The Counter; OTC-Medikamente) gewinnen weiter an Bedeutung. Grund dafür ist die Einkaufs- und Rückerstattungspolitik des polnischen Gesundheitsministeriums: Über den nationalen Gesundheitsfonds (Narodowy Fundusz Zdrowia) belaufen sich die Erstattungen für polnische Patientinnen und Patienten im Jahr 2021 voraussichtlich auf 2,2 Milliarden Euro (+2,9 Prozent gegenüber 2020). Diese Entwicklung erhöht nicht nur die Chancen für inländische Pharmahersteller, sondern auch für ausländische Zulieferer.

Auch die Sparte Medizinische Biotechnologie, die in Polen noch am Anfang steht, hat durch die Corona-Pandemie zuletzt Auftrieb erhalten. Viele inländische Firmen wollen sich mithilfe von ausländischen Partnern weiterentwickeln und investieren.

Weiterführende Links:
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchencheck/polen/lieferengpaesse-sind-nicht-das-einzige-problem-247058
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/polen/die-nachfrage-nach-arzneimitteln-belebt-sich-640796