Meldung
26.10.2021

USA: Lukrative Chancen bei Augenoptik-High-Tech

Der Umsatz im US-Markt Augenoptik wächst trotz Pandemie stabil. Sowohl in der Augenpflege, der Augenoptik als auch in der Augenmedizin gibt es viele Nischen, die deutschen Herstellern Grund zur Hoffnung auf gute Geschäfte geben. Fast die Hälfte aller augenoptischen Erzeugnisse wird aus dem Ausland eingeführt.

US-amerikanische Flagge
© istockphoto.com/ Jason Lugo

Der US-amerikanische Augenoptik-Markt beträgt 2021 voraussichtlich etwa 23,2 Millionen Euro. Laut Prognose wird im Jahr 2025 ein Marktvolumen von 28,8 Millionen Euro erreicht. Dies entspricht einem jährlichen Umsatzplus von rund 5,5 Prozent. Die Corona-Pandemie und damit verbundene längere Bildschirmzeiten im Zuge des Homeoffice haben das Konsumverhalten der US-Bürgerinnen und Bürger zuletzt stark beeinflusst. Um dem sogenannten „Office-Eye-Syndrom“ vorzubeugen, stieg unter anderem die Nachfrage nach Tränenersatzmitteln, zusätzlichen Brillen sowie Brillengläsern mit Blaulichtfiltern. Weitere Geschäftschancen bietet nicht nur der Markt für Augenpflege und -optik, sondern auch das High-Tech-Segment auf dem Markt der modernen Augenheilkunde (Opthalmologie). Zu den begünstigenden Faktoren zählen hier vor allem die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung, neue Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz (KI) sowie moderne Gentherapien.
Knapp die Hälfte des Augenoptik-Bedarfs der USA wird von ausländischen Anbietern eingekauft und importiert. Hier können nicht nur große deutsche Technologieanbieter, sondern auch KMU und Start-Ups ihre Nische finden und gute Geschäfte machen. Das gilt insbesondere für qualitativ hochwertige, innovative Produkte, Techniken und Services. Vielversprechende Innovationen der jüngsten Zeit sind unter anderem eine KI-basierte Augen-Screening-Software sowie eine optogenetische Therapie gegen Augenerkrankungen. An Bedeutung gewinnen außerdem moderne Linsensysteme, hochwertige Linsenimplantate sowie elektronische Kooperationsportale. Dabei handelt es sich um webbasierte Plattformen, die Ärzten einen digitalen Zugriff auf patientenbezogene Daten ermöglichen. Darüber hinaus erwarten Branchenkenner, dass smarte Brillen und Datenbrillen für AR-Anwendungen (Augmented Reality, „erweiterte Realität“), mit denen sich digitale Inhalte in die reale Welt einblenden lassen, in naher Zukunft eine große Rolle auf dem Markt spielen werden.

Branchenbericht Augenoptik USA:
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/usa/das-geschaeft-mit-dem-auge-bietet-in-den-usa-lukrative-chancen-726786