Meldung
21.07.2021

Neuseeland setzt Gesundheitsreform um und plant Investitionen

Die Gesundheitswirtschaft in Neuseeland befindet sich in einer Umbruchphase: Die Versorgung der Bevölkerung soll künftig zentral gesteuert werden und nicht mehr über die regionalen Health Boards. Bis 2031 will das Land zudem 9 Milliarden US-Dollar (7,61 Milliarden Euro) in die Infrastruktur seines Gesundheitswesens investieren.

Flagge Neuseeland
© stock.adobe.com/sezerozger

Etwa jede fünfte staatliche Gesundheitseinrichtung befindet sich in einem schlechten Zustand und ist sanierungsbedürftig. Hier wird deshalb mehr Geld zur Verfügung gestellt. Die geplanten Investitionen umfassen auch einige Großprojekte, die bereits in der Umsetzungsphase sind. Dazu gehört der Bau eines neuen Krankenhauses in Dunedin, der zweitgrößten Stadt der Südinsel, der etwa 900 Millionen US-Dollar (760 Millionen Euro) kosten wird. Das Krankenhaus in Nelson City an der Nordspitze der Südinsel wird komplett saniert. Der Ersatzneubau des North Shore Hospitals in Waitematā in der Region Auckland auf der Nordinsel mit einem Schwerpunkt auf elektiver Chirurgie soll im Jahr 2023 abgeschlossen werden.

Außerdem veröffentlichte der neuseeländische Gesundheitsminister Andrew Little am 21. April 2021 seinen Plan zur Zentralisierung des Gesundheitswesens: Alle zwanzig Bezirksgesundheitsbehörden (District Health Boards) des Landes werden abgeschafft. Als Ersatz wird eine einzige nationale Gesundheitsorganisation unter dem Namen „Health New Zealand“ gegründet. Sie orientiert sich von ihrem Aufbau her am National Health Service des Vereinigten Königreichs.

Die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung in Neuseeland ist gut: Nach einem coronabedingten Einbruch im Jahr 2020 erwarten Experten für das laufende Jahr 2021 ein reales Wachstum des Bruttoinlandsprodukts zwischen 3,5 und 5,6 Prozent. Ein grundsätzliches Problem ist allerdings der Mangel an Arbeits- und Fachkräften. Das Marktvolumen für Medizintechnik in Neuseeland betrug im vergangenen Jahr rund 937 Millionen US-Dollar (820 Millionen Euro). Laut Prognosen soll es bis 2025 um durchschnittlich etwa vier Prozent pro Jahr wachsen.

Link:
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenmeldung/neuseeland/gesundheitswirtschaft-255346
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/branchenbericht/neuseeland/medizintechnikmarkt-in-neuseeland-im-aufschwung-20684
https://www.waitematadhb.govt.nz/news/posts/hawkins-to-build-north-shores-new-hospital-building/
https://de.xcv.wiki/wiki/Health_care_in_New_Zealand