Meldung
01.04.2021

Arzneimittelexporte aus Deutschland boomen selbst in Krisenzeiten

Arzneimittel aus Deutschland sind weltweit begehrte Exportschlager. Das zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa). Der Untersuchung zufolge haben sich die Ausfuhren pharmazeutischer Erzeugnisse „made in Germany“ in zehn Jahren fast verdoppelt. Auch für das Corona-Jahr 2020 zeichnet sich bereits ab, dass die deutschen Pharmaunternehmen ihre Exportstärke beibehalten.

Pillenproduktion in der pharmazeutischen Industrie; Quelle: istockphoto.com/zorazhuang
© istock.com/zorazhuang

Nach Angaben der Prognos-Studie „Volkswirtschaftliche Bedeutung der pharmazeutischen Exporte Deutschlands“ sind die Exporte von Arzneimitteln aus Deutschland von 2008 bis 2019 um 90 Prozent auf mehr als 80 Milliarden Euro gestiegen. Die Ausfuhren übersteigen die Einfuhren im Medikamentensektor dabei um 25 Milliarden Euro. Der Gesamtwert der deutschen Ausfuhren belief sich 2019 auf ca. 1,3 Billionen Euro – sechs Prozent davon entfallen auf pharmazeutische Produkte. Nach Automobilen, Maschinen und Elektrogütern sind Arzneimittel damit die am stärksten nachgefragten Exportgüter Deutschlands.

Selbst vor der Wirtschaftskrise aufgrund der Corona-Pandemie machte der Exportboom von deutschen Pharmaprodukten keinen Halt. Im Gegenteil: Im zweiten Quartal 2020, als die deutschen Exporte durch Corona um 24 Prozent einbrachen, entwickelten sich die Arzneimittelausfuhren mit einem Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum äußerst stabil. Diese positive Entwicklung kommentierte auch vfa-Präsident Hand Steutel mit viel Optimismus: „Der Wohlstand Deutschlands fußt auf Handelsbilanzüberschüssen. Pharma trägt kräftig dazu bei und knickt selbst in Krisen nicht ein. Der Standort profitiert dabei vor allem von Forschungs- und Produktionsstärke in Deutschland. Zwei Trumpfkarten, die auch in der weltweiten Corona-Pandemie gestochen haben“, so Steutel.
Weitere Informationen zur Entwicklung der deutschen Pharma-Exporte sowie die vollständige Prognos-Studie finden interessierte Unternehmen auf der vfa-Webseite.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen