Meldung
24.04.2020

Kolumbien senkt Zölle für Medizinprodukte

Der kolumbianische Präsident Iván Duque will während der Corona-Krise eine ausreichende medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherstellen. Dazu hat er eine vorübergehende Aufhebung der Einfuhrzölle auf bestimmte Produkte angeordnet.

Flagge von Kolumbien mit Arzt
© Fotolia.com/niyazz

Unter den vorübergehenden Null-Zollsatz fallen sämtliche Produkte, die im medizinischen Sektor dringend benötigt werden.

Dazu zählen zum Beispiel Heftpflaster, Seifen, Handschuhe aus Kautschuk, Scheuertücher, aber auch medizinische Geräte und orthopädische Apparate. Die regulären Einfuhrzölle dieser Produkte liegen zwischen fünf und 15 Prozent. Die Zollsenkung gilt für sechs Monate seit dem 18. März 2020.

Weiterführende Informationen