Meldung
30.10.2019

Marktchancen in Usbekistan nutzen: Deutscher Pavillon @ TIHE 2020

Usbekistan reformiert sein Gesundheitswesen. Das eröffnet Marktchancen für deutsche Hersteller medizinischer Produkte. Nutzen Sie den deutschen Pavillon auf der TIHE 2020, dem zentralen Treffpunkt der Medizintechnikbranche in Usbekistan vom 21. bis 23. April 2020 in Taschkent. Jetzt anmelden.

Flagge Usbekistan; Quelle: fotolia.com/schankz
© Quelle: fotolia.com/schankz

Die usbekische Wirtschaft wird liberaler und unternehmerfreundlicher. Besonders im Gesundheitsbereich hegt die usbekische Regierung ambitionierte Pläne für eine Verbesserung der medizinischen Versorgung des Landes. Umfangreiche Krankenhausmodernisierungen sind geplant und benötigen eine entsprechende Ausstattung. Der Kauf von Medizintechnik wird dabei größtenteils über projektgebundene internationale Darlehen finanziert. Parallel versucht die Regierung verstärkt ausländische Investoren für öffentlich-private Projekte zu gewinnen. So dürfte bis 2020 die Zahl privater medizinischer Einrichtungen auf 7.000 zunehmen. Von den in öffentlichen Gesundheitseinrichtungen rund 115.000 erfassten medizintechnischen Ausrüstungen bedürfen 42.000 einer Erneuerung. Hier ergeben sich Marktchancen für deutsche Hersteller.

Die TIHE ist die führende Medizinfachveranstaltung in Usbekistan, auf der sich seit 25 Jahren internationale Hersteller und Händler der Branche treffen. Im Jahr 2020 können sich deutsche Unternehmen erstmalig an einem deutschen Pavillon dem Fachpublikum präsentieren. Sie profitieren nicht nur durch eine kostengünstige Messebeteiligung. Unter dem Dach „made in Germany“ treten die Unternehmen gemeinsam und damit öffentlichkeitswirksam unter dem deutschen Qualitätssiegel auf.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.