Meldung
26.03.2019

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft 2019: Erfolgreiche Außenwirtschaftsförderung in schwierigen Zeiten

Jahresversammlung der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 13. März 2019: Fachverbände bestätigen die Arbeit der Exportinitiative, Koordinierungs- und Moderationsrolle der Initiative erfolgreich gestärkt.

Gruppenbild Jahresversammlung 2019
© Illing & Vossbeck Fotografie
Gruppenbild Jahresversammlung 2019

Angesichts der derzeitigen außenwirtschaftlichen Herausforderungen ist ein enges Zusammenspiel aller Instrumente der Außenwirtschaftsförderung der Bundesregierung geboten. Dies betonte Gastgeber Harald Kuhne, Leiter der Abteilung Z des BMWi, in seiner Begrüßung. Nur im Einklang aller Akteure kann der deutschen Wirtschaft die bestmögliche Rückendeckung gegeben werden. Er führte aus, dass dies für die Gesundheitswirtschaft konkret bedeute, dass 2019 die Mittel des Markterschließungsprogramms für die Branche deutlich aufgestockt wurden. Auch die politische Flankierung im Ausland wird gestärkt, wie etwa Ende März durch die Reise von Bundesminister Altmaier nach Vietnam, ein zentraler Zielmarkt der Exportinitiative.

In ihrem nunmehr 8. Jahr ist die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft bestens für die aktuellen Herausforderungen aufgestellt. „Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft ist eine musterhafte Lösung der Außenwirtschaftsförderung,“ bescheinigt Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer von Germany Trade & Invest (GTAI), in seinem Grußwort. Die Initiative hat in den vergangenen Jahren wirksame Formate zur Außenwirtschaftsförderung der Branche entwickelt, wichtige Märkte identifiziert und den Dialog der Beteiligten nachhaltig gestärkt.

Das zeigte sich auch am 13. März. Zu dem diesjährigen Stakeholdertreffen hatten sich mehr als 30 Teilnehmer im BMWi zusammengefunden, darunter vor allem Vertreter der relevanten Wirtschaftsverbände und der mit internationaler Gesundheitswirtschaft befassten Ressorts. Im Mittelpunkt standen die Aktivitäten der Exportinitiative, besonders neue Formate und Höhepunkte aus dem vergangenen Jahr. Eine Neuigkeit hatte die Initiative dabei in eigener Sache zu vermelden: mit Joanna Zygadlo ist das Team seit Januar wieder komplett. Zu den weiteren News zählen aber auch die neue Online-Unternehmensdatenbank und die verstärkten Aktivitäten der Initiative im Dialog mit politischen Entscheidungsträgern, wie in Japan und Vietnam.

Als Gast präsentierte danach Natalja Winges, AUMA, das Auslandsmesseprogramm (AMP) des Bundes. Das AMP startete 1949 mit einem Etat von einer Millionen DM und fünf Messebeteiligungen. Heute beträgt das Jahresbudget 44 Millionen Euro, wovon 2019 aktuell 273 ausländische Messebeteiligungen finanziert werden. Um die 35 Messen haben einen gesundheitswirtschaftlichen Bezug. Frau Winges betonte die Nachfrageorientierung des Programms durch die enge Einbindung von insgesamt 60 vorschlagsberechtigten Fachverbänden der deutschen Wirtschaft. Die Unterstützung soll vorrangig deutschen KMU zu Gute kommen, die von einer bis zu 50-prozentigen Kostenreduktion für die Ausstellungsfläche profitieren. Für KMU sind dazu auch die Einsparungen bei der Organisation des Messeauftritts wie Standbau oder Anmeldung zentral. Hinzu kommt der Imagegewinn durch die Dachmarke „made in Germany“.

Ergänzt wurde der Vortrag durch Statusberichte anderer, mit Fragen der internationalen Gesundheitswirtschaft befassten, Ressorts. Galina Manthei und Dr. Tilmann Holzer aus dem Referat für Bilaterale Gesundheitspolitik im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) stellten die laufenden Schwerpunkte und Kernmärkte ihrer Arbeit vor. Afrika nimmt hier in Zukunft einen besonderen Stellenwert ein. Neben der Fachkräftegewinnung ist außerdem Digitalisierung ein zentrales Querschnittsthema. Der Koordinator für die außenpolitische Dimension globaler Gesundheitsfragen des Auswärtigen Amts (AA), Tobias Bergner, betonte in seinem Beitrag die Funktion des AA vor allem im Ausland, mit den deutschen Auslandsvertretungen als zentraler Ansprechpartner vor Ort. Die Exportinitiative steht in engem Austausch mit beiden Ressorts.

Aktuelles zum KMU-Markterschließungsprogramm (MEP) präsentierte die für Gesundheitswirtschaft zuständige Referentin Katharina Büssgen. Für 2019 sind voraussichtlich sieben Gesundheitsprojekte geplant. Zu den Zielmärkten zählen unter anderem Taiwan, Nigeria, Irland und Chile. Die Festlegung und Durchführung der Projekte erfolgt dabei in enger Abstimmung mit der Exportinitiative.

Die Jahresversammlung zeigte, dass die Exportinitiative als zentrale Schnittstelle der außenwirtschaftlichen Maßnahmen für die deutsche Gesundheitswirtschaft gut positioniert ist. Gemeinsam mit den beteiligten Akteuren konnten bestehende Aktivitäten besser verzahnt und neue Formate entwickelt werden. Indem die Exportinitiative den kontinuierlichen Dialog aller Beteiligten anregt, fasste Harald Kuhne am Ende zusammen, übernimmt sie die Rolle des Koordinators der außenwirtschaftlichen Belange der Branche. Die Erfolge der vergangenen Jahre zeigen, dass sie damit auf dem richtigen Weg ist.

  • Harald Kuhne begrüßt die GästeHarald Kuhne begrüßt die Gäste
    © Illing & Vossbeck Fotografie
  • Dr. Jürgen Friedrich Geschäftsführer / Germany Trade & InvestDr. Jürgen Friedrich Geschäftsführer / Germany Trade & Invest
    © Illing & Vossbeck Fotografie
  • Mehr als 30 Stakeholder nahmen an der Jahresversammlung teilMehr als 30 Stakeholder nahmen an der Jahresversammlung teil
    © Illing & Vossbeck Fotografie
  • Abstimmung der Akteure zu AußenwirtschaftsthemenAbstimmung der Akteure zu Außenwirtschaftsthemen
    © Illing & Vossbeck Fotografie
  • Gruppenbild Jahresversammlung 2019Gruppenbild Jahresversammlung 2019
    © Illing & Vossbeck Fotografie
  • Das Team der Exportinitiative GesundheitswirtschaftDas Team der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft
    © Illing & Vossbeck Fotografie
Harald Kuhne begrüßt die GästeDr. Jürgen Friedrich Geschäftsführer / Germany Trade & InvestMehr als 30 Stakeholder nahmen an der Jahresversammlung teilAbstimmung der Akteure zu AußenwirtschaftsthemenGruppenbild Jahresversammlung 2019Das Team der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen