Meldung
24.04.2018

Vietnams Medizintechnikbedarf steigt

Durch Krankenhausneubauten und Sanierungen will Vietnam den wachsenden Bedarf an medizinischer Versorgung bewältigen. Da im kaum Medizintechnik produziert wird, ist das Land stark auf Importe angewiesen.

Flagge Vietnam; Quelle:fotolia/Yevgen Belich
© Quelle: fotolia/Yevgen Belich

Vietnams Regierung treibt die Verbesserung der Gesundheitsversorgung voran. Derzeit werden mehrere Krankenhäuser gebaut. Zudem ist die Erweiterung der E-Health-Infrastruktur geplant. Mittelfristig sollen alle Krankenhäuser in ein digitales Informationssystem eingebunden werden. Die Pläne lassen erwarten, dass damit auch die Nachfrage nach Medizintechnik zunimmt. Bis 2021 sollen die Branchenumsätze auf 1,2 Milliarden Euro steigen, so das Marktforschungsinstitut BMI. Ein wichtiger Wachstumstreiber ist die Ausweitung der gesetzlichen Krankenversicherung. Bei den Vietnamesen besteht zudem eine hohe Bereitschaft, Gesundheitsleistungen aus eigener Tasche zu zahlen. Um die steigende Patientenzahl zu bewältigen, werden zusätzlich zu den Krankenhausneubauten viele Einrichtungen saniert und veraltete Geräte ersetzt.

Öffentliche Einrichtungen erwerben Medizintechnik meist per Vergabe. Das Prozedere ist jedoch regional uneinheitlich. Privateinrichtungen sind nicht an öffentliche Ausschreibungen gebunden. Ausländische Entwicklungsorganisationen unterstützen den vietnamesischen Gesundheitssektor. Nationale Geberinstitutionen finanzieren zudem Einzelprogramme. Eine Ausschreibungsliste stellt Germany Trade & Invest (GTAI) zur Verfügung.

Deutschland zählt zu den wichtigsten Medizintechnik-Lieferanten. Rund 12 Prozent der 2016 eingeführten Produkte stammten aus deutscher Produktion. Importeure sollten beachten, dass der Verkauf komplexer Geräte intensive Kontaktpflege vor Ort und Personalschulungen erforderlich macht. Da es wenige gut ausgebildete Mitarbeiter gibt, die Wartungen und Reparaturen übernehmen können, ist guter Service ein wichtiges Verkaufsargument. Seit 2018 wird zudem eine Marketing Authorization License benötigt. Weitere Hinweise zur Rechtslage und zu Zöllen finden sich auf der GTAI-Webseite.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

  • Weitere Informationen zum Medizintechnikmarkt Vietnam

    Hanoi (GTAI) - Vietnams Bedarf an medizinischen Geräten bleibt hoch. Insbesondere den staatlichen Krankenhäusern fehlt es an hinreichender und moderner Ausrüstung, die über die Grundausstattung hinausgeht. Wachsende Einkommen der Bevölkerung und die Bereitschaft, für Gesundheitsleistungen zuzuzahlen, lassen die Ansprüche steigen und befeuern die Nachfrage nach hochwertiger Ausstattung. E-Health und Telemedizin gewinnen langsam an Bedeutung.