Inlandsproduktion ersetzt zunehmend russische Pharmaimporte