TTIP – Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft

USA und Europa Flagge
© istockphoto.com

Seit dem Sommer 2013 wird zwischen der Europäischen Union (EU) und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft, kurz TTIP (englisch: Transatlantic Trade and Investment Partnership), verhandelt. Zölle und andere Handelsbarrieren sollen zwischen EU und USA abgebaut, Regeln und Vorschriften in der Wirtschaft so gestaltet werden, dass sie besser zusammenpassen. Die Ziele dieses Projekts sind Wachstum und Beschäftigung durch eine stärkere Öffnung der Märkte auf beiden Seiten des Atlantiks.

Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft informiert die exportorientierten deutschen Unternehmen der Gesundheitswirtschaft kontinuierlich über das geplante Projekt und die Auswirkungen auf die Gesundheitswirtschaft. So gab es bereits 2014 Informationsveranstaltungen in den USA und Deutschland, um über TTIP zu informieren, diese Formate werden kontinuierlich fortgesetzt. Außerdem gelangen Sie von dieser Seite auf weiterführende Informationsangebote:

Die Germany Trade & Invest (GTAI) hat auf einer extra eingerichteten Website verschiedene Artikel zum Transatlantischen Freihandelsabkommen aus der Wirtschafts-, Recht- und Zollperspektive veröffentlicht. Der Fokus ist dabei auch auf branchenspezifische Informationen für die Gesundheitswirtschaft gerichtet, so sind beispielsweise Informationen für die Bereiche Arzneimittel und Medizintechnik verfügbar.

Auch das Bundeministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine spezielle Informationsseite eingerichtet und ausführliche Informationen zusammengetragen. Es werden Informationen zum Stand und Ablauf der Verhandlungen sowie zu den Akteuren und Inhalten von TTIP gegeben. In einem Forum können Sie über TTIP und andere Wirtschaftsthemen mitdiskutieren.