Meldung
22.01.2018

E-Health Lösungen in Russland gesucht

Beim Ausbau des medizinischen Notfallsystems im Fernen Osten Russlands sollen E-Health Lösungen eingesetzt werden. Eine Beteiligung deutscher Unternehmen wird dabei angestrebt. Hier finden Sie die Kontaktinformationen.

Flagge Russland; Quelle: istock/Ramberg
© Quelle: istock/Ramberg

RZD Medizina, die Medizin-Abteilung der russischen staatlichen Eisenbahnen, plant das medizinische Notfallsystem im Fernen Osten Russlands mithilfe von E-Health-Lösungen auszubauen. Konkret geht es um E-Health-fähige Geräte, Software und integrierte Plattformen. Die Projektträger erhoffen sich Beteiligungen durch westliche, insbesondere deutsche Unternehmen. 

Interessenten aus Deutschland werden gebeten, Vasili Grudev, den Abteilungsleiter bei der Föderalen Investitionsagentur für den Fernen Osten Russlands, für nähere Informationen zu kontaktieren. Vasili Grudev steht im Kontakt mit RZD Medizina und bietet sich als Mittler an.

Kontakt (bitte in englischer Sprache): 

Vasili Grudev
MINISTRY FOR THE DEVELOPMENT OF THE RUSSIAN FAR EAST / FAR EAST INVESTMENT AND EXPORT AGENCY
Director Investment Department

F +7 (495) 540-41-33
grudev@investvostok.ru
grudev@ya.ru

www.investvostok.ru