Meldung
17.11.2017

Startschuss für Japanjahr

Japan wird 2018 im besonderen Fokus der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft stehen. Als Auftakt fand am 9. November ein erster deutsch-japanischer Dialog zur medizinischen Biotechnologie im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) statt.

Die japanische Delegation im BMWi.
Die japanische Delegation im BMWi.
© Exportinitiative Gesundheitswirtschaft
Die japanische Delegation im BMWi.

Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft plant 2018 eine Reihe von Maßnahmen mit Schwerpunkt medizinische Biotechnologie in Japan. Anlass ist das steigende Interesse der deutschen Branche am japanischen Markt sowie der erste Bundesgemeinschaftsstand auf der regionalen Leitmesse Bio Japan 2018 in Yokohama. Im Rahmen der BIO-Europe fanden Anfang November in Berlin erste Vorgespräche mit den japanischen Partnern statt. 

Die knapp 20 Teilnehmer der japanischen Delegation folgten am 9. November der Einladung des BMWi und der Exportinitiative zu einem ersten Austausch über Möglichkeiten einer übergreifenden deutsch-japanischen Zusammenarbeit im Bereich medizinische Biotechnologie und Gesundheit. Die Präsentationen und Gespräche gingen auf die Herausforderungen der Biotechnologie in beiden Ländern ein. Außerdem wurden Anknüpfungspunkte für gemeinsame Aktivitäten ausgelotet. Unter den Anwesenden waren Vertreter der Bundesministerien für Wirtschaft sowie Gesundheit, der Fachverbände Bio Deutschland und der Japan Biotechnology Association  (JBA), der GTAI, Berlin Partner, JETRO und japanische Unternehmen. 

Die Ergebnisse des Treffens wurden von allen Seiten sehr begrüßt und bilden den Auftakt für weitere Maßnahmen mit Japan-Fokus seitens der Exportinitiative. Die Exportinitiative ist bereits seit mehreren Jahren in Japan aktiv, zuletzt mit einem Seminar zur Biotechnologie „made in Germany“ während der Bio Japan 2017. Die Maßnahmen 2018 umfassen ein vertieftes Informationsangebot zu den Potenzialen des japanischen Marktes sowie gezielte Marketing- und Nerzwerkaktivitäten für deutsche KMU, die ihr Japangeschäft etablieren oder ausbauen wollen.