Meldung
17.05.2017

Zum Ende des deutsch-mexikanischen Jahres: Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich gestärkt

Die deutsch-mexikanische Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich wird auf beiden Seiten groß geschrieben. Dies zeigte das deutsch-mexikanische Gesundheitsforum der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft am 9. Mai in Mexiko-Stadt. Eine Vielzahl  von Akteuren und Institutionen der Partnerländer kamen zusammen, um den Dialog und die Zusammenarbeit zu vertiefen.  

Flagge Mexiko; Quelle: fotolia/WavebreakmediaMicro
© fotolia/WavebreakmediaMicro

Der mexikanische Gesundheitsmarkt ist für deutsche Unternehmen interessant, besonders in den Segmenten Medizintechnik und Pharma. Deutsche Unternehmen sind auch vermehrt in dem Land aktiv. Beim Markteintritt unterstützt die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft deutsche KMU mit Marktinformationen und Marketing- und Netzwerkveranstaltungen im Land. Das deutsch-mexikanische Gesundheitsforum war der bereits sechste Auftritt der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft in Mexiko. Die Vielzahl der versammelten hochrangigen Partner zeigt, dass der Dialog von beiden Seiten hoch geschätzt wird. 

Als Referenten und Teilnehmer konnten nicht nur Vertreter der relevanten Ministerien sondern auch anderer Institutionen wie Krankenversicherungen, OECD und natürlich auch zahlreiche Unternehmen der Branche gewonnen werden. An der Spitze der deutschen Delegation standen neben Exportinitiative und Germany Trade & Invest (GTAI) das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Das Forum war außerdem mit einer Geschäftsanbahnungsreise des BMWi-Markterschließungsprogramms gekoppelt. 

Das Programm war vom internationalen Dialog bestimmt. Am Vormittag wechselten sich Plenumsrunden zu verschiedenen Themen ab. Zuerst kam die Politik zu Wort: Alternierend stellten die Referenten beide Systeme unter unterschiedlichen Gesichtspunkten vor. Zentral waren die Themen nachhaltige Gesundheitsversorgung sowie Chancen und Herausforderungen im Gesundheitsbereich. Harald Kuhne, Leiter der Zentralabteilung des BMWi, skizzierte in seinem Beitrag die gesamtwirtschaftliche Bedeutung Gesundheitswirtschaft in Deutschland. Das deutsche Gesundheitssystem, speziell das Zusammenspiel von Finanzierbarkeit und Innovation, wurde von Thomas Renner, Leiter des Referats für Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik des BMG, erläutert. Auch die Unternehmenssicht bekam Raum im Plenum. Unter dem Programmpunkt Praxisbeispiele präsentierten die Teilnehmer der Geschäftsanbahnungsreise ihre Unternehmen und Produkte. 

Parallele Workshops vertieften am Nachmittag die bereits angerissenen Themen. Im Vordergrund der Panels standen Finanzierung und Innovation, Qualität und Wirtschaftlichkeit und die Zukunft der Versorgung. Weitere Möglichkeiten zur Unternehmenspräsentation bot  die GERMAN HEALTH LOUNGE, eine Art Minimesse im Vorraum. Bereits aktive deutsche Unternehmen vor Ort und die Teilnehmer der Geschäftsanbahnungsreise stellten hier ihre Produkte aus. Während der Pausen war die Lounge -  neben dem Buffet - der Ort für den inoffiziellen Dialog etablierter und zukünftiger Partner. 

Unser Fazit: Die Zusammenarbeit zwischen Mexiko und Deutschland im Gesundheitsbereich ist für beide Partner wichtig. Angesichts der Entwicklungen und Bedarfe beider Gesundheitssysteme, den Stärken und Schwächen, hier wie dort, sollte die Kooperation in engem Dialog fortgeführt werden. Ein Thema, das die Exportinitiative gemeinsam mit dem BMWi und weiteren Partnern vorantreiben wird.

  • Jürgen Friedrich (CEO, Germany Trade & Invest) welcomes particpantsJürgen Friedrich (CEO, Germany Trade & Invest) welcomes particpants
    © Björn Lisker | AHK Mexiko
  • Harald Kuhne presenting the German healthcare industry numbersHarald Kuhne presenting the German healthcare industry numbers
    © Björn Lisker | AHK Mexiko
  • The auditoriumThe auditorium
    © Björn Lisker | AHK Mexiko
  • Exhibitors at the GERMAN HEALTH LOUNGEExhibitors at the GERMAN HEALTH LOUNGE
    © Björn Lisker | AHK Mexiko
  • Panel discussion in the afternoonPanel discussion in the afternoon
    © Björn Lisker | AHK Mexiko
Jürgen Friedrich (CEO, Germany Trade & Invest) welcomes particpantsHarald Kuhne presenting the German healthcare industry numbersThe auditoriumExhibitors at the GERMAN HEALTH LOUNGEPanel discussion in the afternoon