Meldung
17.12.2013

Ausbildungsservice als Bestandteil deutscher Medizintechnik in Indonesien

Seminar der Exportinitiative in Indonesien
© Deutsch-Indonesische Industrie- und Handelskammer

Fünf deutsche Medizintechnikfirmen präsentierten Ende November in der indonesischen Hauptstadt Jakarta einen speziellen Aspekt ihres Leistungsspektrums: Den "Training Service", also die Ausbildung und Schulung im Umgang mit deutschen Medizintechnikprodukten. Das eintägige Seminar der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft wurde auf Initiative des Arbeitskreises Medizintechnik organisiert. Indonesische Klinikdirektoren, Ärzte sowie Vertreter aus Verbänden und Ministerien nutzten die Gelegenheit nicht nur aus fachlichen Gründen: Ein wesentlicher Aspekt war auch das aktive Networking, der persönliche Kontakt mit Vertretern der vor Ort tätigen deutschen Unternehmen.

Indonesien hat in den letzten Jahren eine hohe wirtschaftliche Dynamik entwickelt. Mit dem dritthöchsten Wirtschaftswachstum weltweit ist es eines der führenden Schwellenländer. Die US-Consultants Frost & Sullivan prognostizieren für den indonesischen Gesundheitsmarkt bis zum Jahr 2018 ein Anwachsen auf ein Volumen von 60 Milliarden US-Dollar. Für die deutsche Wirtschaft gewinnt das Land an Bedeutung als Absatzmarkt. Dies zeigt sich an der beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Jahr 2012 verabschiedeten "Jakarta Deklaration" zur intensiveren Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten.

Deutschen Medizintechnikfirmen gelang es im Vorjahr, den Umsatz durch Bestellungen aus Indonesien im Vergleich zum Jahr 2011 um 22 Prozent zu erhöhen - der Export stieg von rund 37 Mio. Euro auf rund 45 Mio. Euro. Der After-Sales-Bereich ist bislang vergleichsweise wenig entwickelt. Besonders das Thema "Schulung an deutscher Medizintechnik" birgt noch Wachstumspotential. Das Kernproblem dabei: Die zahlreichen Angebote deutscher Hersteller sind den indonesischen Kunden einfach zu wenig bekannt. Hier setzte das Seminar der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft an, das in Zusammenarbeit mit der deutschen Außenhandelskammer in Jakarta durchgeführt wurde: Es bot den in der Region tätigen deutschen Medizintechnik-Unternehmen eine Plattform, um ihre Schulungs-Services für indonesische Kunden zu präsentieren, ihr Netzwerk zu erweitern und neue Geschäfte anzubahnen.

Fünf deutsche Unternehmen mit einer Präsenz vor Ort stellten auf dem Seminar ihre Angebote beim Ausbildungsservice vor - dadurch war ein beeindruckend umfangreiches Spektrum an deutscher Medizintechnik präsent. Die Veranstaltung wurde sowohl von den deutschen als auch von den indonesischen Teilnehmern intensiv für Gespräche und Geschäftsanbahnungen genutzt. Eine kluger Schritt, schließlich steht das Land vor der Einführung einer Krankenversicherung für die gesamte Bevölkerung ab 1. Januar 2014.