Ägypten benötigt künftig mehr Medikamente

Kairo (gtai) - Das Volumen der Arzneimittelverkäufe in Ägypten soll sich zwischen 2014 und 2019 auf 12,3 Mrd. US$ nahezu verdoppeln. Zur Deckung des Bedarfs sind auch Importe erforderlich, bei denen Deutschland das führende Lieferland ist. Sowohl die Behandlung chronischer Krankheiten als auch das Bevölkerungswachstum treiben die Nachfrage an. Das Bild bestimmen Generika, während die Forschung weniger ausgeprägt ist. Steigende Kosten und staatliche Preislimits belasten die Hersteller. (Internetadressen)