Weitere Branchen

Arzt hält eine Präsentation; Quelle: istockphoto.com/Laflor Photography
© istockphoto.com/Laflor Photography

Derzeit beschäftigen sich die Arbeitskreise mit den Themen Medizintechnik, Medizinische Biotechnologie, Pharma, Telemedizin und gesundheitsbezogene Dienstleistungen.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Beispiele für mögliche Bedürfnisse, die sich von der Nachfrage nach Gesundheitsleistungen in Deutschland unterscheiden:

  • Bedarf nach Mikro-Krankenversicherungen in afrikanischen Ländern sowie Indien und Pakistan
  • Nachfrage nach Krankenhausmanagement im arabischen Raum, in fernöstlichen Ländern und in Lateinamerika
  • Bedarf an privatwirtschaftlichen Finanzierungsmodellen für medizinische Infrastruktur in der Russischen Föderation
  • Nachfrage nach Präventions- und Versorgungskonzepten sowie den dazugehörigen Dienstleistungen in Ländern mit hohem Einkommenswachstum


Im Rahmen der in Auftrag gegebenen Studie durch Roland Berger Strategy Consultants wurden insgesamt 18 Produktgruppen der Gesundheitswirtschaft untersucht. Zusammenfassend lässt sich sagen:

  • Nachfrage nach gesundheitlichen Leistungen besteht weltweit sowohl bzgl. herkömmlicher Produkte und Dienstleistungen als auch nach neuen Lösungen
  • Einerseits werden Produkte wie patentgeschützte Medikamente, Medizintechnik und private Krankenversicherungen in vielen der untersuchten Länder nachgefragt, von Entwicklungsländern bis hin zu Industriestaaten
  • Zusätzlich gibt es jedoch wachsende Nachfrage nach bislang kaum exportierten Leistungen wie bspw. Krankenhaussystemlösungen, Aufbau von Notfallversorgungsnetzen, Zertifizierung oder medizinischer und betriebswirtschaftlicher Ausbildung
  • Es gibt Bedarfe, die in nahezu allen untersuchten Ländern relativ stark ausgeprägt sind - dazu gehören: Medikamente, Medizintechnik (insbes. kostengünstige Geräte), Krankenhausmanagement, Aus-/Fort- und Weiterbildung für den Gesundheitsmarkt, zukünftig auch eHealth und Versorgungsmanagement


Viele dieser untersuchten Segmente deckt die Initiative bisher noch nicht oder nur zum Teil ab. Falls Sie als Verband Interesse an diesen Themen haben, kontaktieren Sie bitte die Exportinitiative.